Sonntag, 26. Juni 2016

Freischwimmerin

Sich freischwimmen von den Wünschen und Erwartungen anderer.
Das machen, was mir Spaß macht, eben weil es mir Spaß macht und nicht wegen anderen.
Sich freischwimmen von den Wünschen und Erwartungen meiner Eltern – leichter gesagt als getan.


Mein Leben lang habe ich damit verbracht, zu versuchen im Einklang mit meiner Umwelt zu leben. Das waren vor allem die Mitschülerinnen und Mitschüler in der Schule und natürlich meine Eltern, die sich immer nur das Beste für mich wünschen.

Aber manchmal ist das Beste für andere eben nicht das Richtige für einen selbst.

Sich loslösen davon, dass man das Leben nicht planen kann, zumindest nicht auf lange Sicht.
Sich freischwimmen heißt eigene Wege zu gehen, meine Wege zu gehen, nicht die, die meine Eltern sich sorgfältig für mich zurecht gelegt haben. Es heißt auch, dass ich zum ersten Mal bei ihnen anecke, bei ihnen anecken muss, um meinen eigenen Weg und mein Leben zu verteidigen.
Ich muss anecken, damit ich mich selbst von ihren Vorstellungen über mein Leben lösen kann. – Leichter gesagt als getan.
Aber das Beste für sie ist eben nicht das Richtige für mich. Zumindest nicht in diesem Moment.

Ich mag Anecken nicht. Weil es bedeutet unstimmig mit anderen zu sein und das passt nicht zu meiner Harmoniesucht. Ich bin harmoniesüchtig, weil ich Streit oder Uneinigkeiten nicht mag. Ich kann damit nicht umgehen, deswegen versuche ich dem Ganzen oder den Personen, mit denen ich mich streite aus dem Weg zu gehen. – Keine gute Strategie.

Sich freischwimmen bedeutet, für mich selbst einzustehen, mein Leben zu verteidigen. Weil ich mir alles selbst ausgesucht habe, so wie es jetzt ist. Und weil mein Leben gut so ist, auch wenn es nicht mit den Vorstellungen mancher Personen übereinstimmt.

Sich freischwimmen erfordert Ausdauer und den Willen, das Ding durchzuziehen.

Ich habe beschlossen eine Freischwimmerin zu sein – ich werde nicht mehr untertauchen!
Ich werde nicht im Strom der Erwartungen anderer ertrinken!

Ich werde schwimmen, bis ich die Ziellinie erreicht habe – frei zu sein, das Leben zu führen, von dem ich träume und voll und ganz dazu zu stehen!